SAFETY-Tour Spiele

Welche Sicherheitsspiele dich bei der SAFETY-Tour erwarten, kannst du hier nachlesen.

Die SAFETY-Tour Spiele

Die SAFETY-Tour – Kindersicherheits-Olympiade - setzt sich aus sechs Einzelbewerben zusammen. Dabei führt SAFETY-Moderator Roman Kostrouch von Animationsplanet die kleinen Olympioniken durch die österreichischen Landesfinali und das große Bundesfinale. Die VolksschülerInnen müssen dabei sehr viel Sicherheits- und Unfallvermeidungswissen mitbringen, sowie durch ihre Teamfähigkeit und  Geschicklichkeit glänzen. Geübt wird dabei das richtige Verhalten in
Notsituationen.

SAFETY-Radfahrwettbewerb / Notrufnummern

Zur Einstimmung auf die Olympiade kommt es beim ersten Spiel darauf an, ob die Kids die wichtigsten Notrufnummern, wie die der Polizei, Rettung, Feuerwehr und des Euronotrufes kennen. Sie müssen durch geschicktes und sicheres Radfahren einen Unfall vermeiden und schnell genug einen ausgeklügelten Slalom-parcours bewältigen. Dabei müssen sie Verkehrshüte und Stopptafeln passieren und dürfen die SAFETY-Ping-Pong-Bälle im Korb nicht verlieren. Nach der Bewältigung von Kletterseilen muss die gesuchte Notrufnummer rasch ins Ziel gebracht  
werden. 

SAFETY-Schnellraterundespiel

Hier sind Aufmerksamkeit und Teamgeist gefragt, denn die ganze Klasse spielt mit. Mit viel Würfelglück und den richtigen Antworten auf Sicherheitsfragen und sicherheitsbezogenen Fragen, zur Region der einzelnen SchülerInnen, kann man sich rasch ins Ziel spielen. Wird beim Würfeln das „SAFETY-Maskot- tchen“ gewürfelt, so kann man Zusatzpunkte für sein Team ergattern. Fällt der Würfel jedoch auf das „Atom-Symbol“ gehen die Zusatzpunkte an das gegnerische Team. Nachdem der Moderator die Frage stellt, beraten sich die Teams. Die Schreiber bringen die Antwort auf ein Blatt Papier und fixieren es auf einer Magnetwand. In der Mitte des Feldes wird dann mit einem anderen Spieler abgeklatscht, der dann würfeln darf.

SAFETY-Notrufnummerns-Wurfbewerb der KlassenlehrerInnen

Das Sicherheitsspiel für die KlassenlehrerInnen wird ergänzend zu anderen Bewerben gespielt. Dabei müssen sie drei Softbälle in das Maul des SAFETY-Maskottchens schießen und auch treffen. Zusätzlich sind auf den Bällen Ziffern einer Notrufnummer. Werden die Bälle in der richtigen Ziffernreihenfolge der Notrufnummer eingeworfen, können die LehrerInnen Zusatzpunkte für Ihre Klassen holen.

AUVA-Sicher unterwegs

2 Teams, bestehend aus 1 LäuferIn, 6 PfeilsucherInnen und 1 SchlussläuferIn, treten gleichzeitig gegen einander an. Der/Die LäuferIn muss einen Hindernisparcours so rasch und sicher wie möglich bewältigen und dann mit den Pfeilsuchern abklatschen. Diese versuchen dann schnell die richtigen Hinweispfeile zu suchen, aber Vorsicht, es sind auch falsche Hinweise dabei. Ist der Parcours bewältigt und haben die Teams den richtigen Hinweis gefunden, müssen die Pfeile noch richtig auf der Vorlage platziert werden. Ist das geschafft, läuft der/die SchlussläuferIn los und buzzert ab.

SAFETY-Gefahrstoff-Würfelpuzzle

Hier geht es um die Frage, mit welchem Gefahrensymbol ätzende, entzündliche oder giftige Stoffe gekennzeichnet sind. Die  SAFETY-Kids müssen aus neun übergroßen Würfel so rasch wie möglich das gefragte Gesamtbild zusammenbauen. Die Würfel wurden natürlich vorab so richtig durcheinander gemischt. Die Kinder müssen wissen, wie die gesuchten Gefahrensymbole aussehen und sich unter der Leitung eines „Baumeisters“ rasch einig werden, wie die Würfel richtig zusammengestellt werden. Dafür sind Teamgeist und Schnelligkeit erforderlich.

SAFETY-Kinder-Löschbewerb

„Wasser marsch“ heißt es bei diesem Spiel und dabei muss so schnell wie möglich gelöscht werden. Das wichtigste Gerät dabei ist die Kübelspritze und ist vor allem für jene Kids interessant, die mit einer künftigen Feuerwehr-Karriere liebäugeln. 2 MitstreiterInnen pumpen was das Zeug hält, der Spritzenmann zielt durch eine Löschwand und ein drittes Kind fängt das Wasser auf Rückseite mit einem Kübel auf. Ganz klar, hier sind Zielgenauigkeit und eine ruhige Hand nötig. Beim Transport des Wassereimers zur Wassermessstelle müssen mit viel Geschicklichkeit noch einige Hindernisse bewältigt werden. Die Punktevergabe erfolgt nach dem letzten Durchgang, so bleibt die Spannung bis zu Schluss erhalten.

Downloads

zurück